logo

Kinderhilfswerk Gomel bei Tschernobyl e. V.

Gasteltern gesucht !

Seit der verheerenden Atomkatastrophe von Tschernobyl hat es sich das Kinderhilfswerk Gomel e.V. zur Aufgabe gemacht, Kindern aus den betroffenen Gebieten einen erholsamen Aufenthalt am Niederrhein zu ermöglichen. Denn noch heute leiden die Menschen unter den Folgen des Reaktorunfalls.

Um aber weiterhin Erholungsmaßnahmen für Kinder aus Gomel zu ermöglichen, suchen wir immer wieder neue Gasteltern, die bereit sind, ein oder auch mehrere Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren bei sich aufzunehmen, damit die Kinder durch frische Luft und gesunde Ermährung Kraft sammeln können für die Zeit nach der Rückkehr in ihre Heimat. Die Unterbringung und Verpflegung übernehmen die Gasteltern. Das Kinderhilfswerk Gomel übernimmt die Kosten für die Hin- und Rückfahrt und schließt für alle Kinder eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung ab. Eine Ärztin und mehrere Betreuerinnen aus Gomel begleiten die Kinder. Sie sprechen sehr gut Deutsch und stehen den Gasteltern mit Rat und Tat zur Seite.
Mehrmals wöchentlich werden  Ausflüge organisiert, an denen die Kinder teilnehmen können, nicht müssen.

Wie auch in den Jahren zuvor werden die Kinder in zwei Gruppen eingeladen:

Gruppe 1: Do. 16.06.16 bis Fr. 08.07.16,

Gruppe 2: Do. 07.07.16 bis Fr. 29.07.16.


Das Kinderhilfswerk Gomel e.V. bittet um Ihre Unterstützung. Wer sich als Gastfamilie zur Verfügung stellen möchte, kann sich melden bei dem Vorsitzenden Herrn Manfred Hainke Telefon: 02835/92672, Fax: 02835/92674, eMail:
manfred.hainke@gomel.de oder der 2.ten Vorsitzenden Frau Gerda Hermsen Telefon: 02802/6824, eMail: gerda.hermsen@gomel.de Sie können aber auch alle anderen Mitglieder des Vorstandes kontaktieren, die Sie unter " Kontakt" finden. Diese Damen und Herren beantworten Ihnen gerne alle Fragen, die Ihnen unter den Nägeln brennen. Und hier können Sie sich das Anmeldeformular als pdf-Datei herunterladen, oder ausdrucken.